CORONART – HELPERS

Coronakrise - Die Helfer

In “HELPERS” – dem dritten Werk aus der CORONART Serie – beschäftigt mich die Situation des medizinischen Personals, der Helfer. Menschen, die sich bis zur Erschöpfung für andere aufopfern, dabei das Risiko eingehen, sich selbst anzustecken. Viele von Ihnen haben sich aufgrund mangelnder Schutzkleidung infiziert, manche sind an Covid-19 verstorben.

Die in der Presse immer wieder auftauchenden Fotos der Erschöpfung. Der sicherlich schwierige Umgang mit den an Covid-19 Erkrankten. All das berührt mich sehr. Sicherlich auch vor dem Hintergrund, dass ich selbst früher Krankenschwester war. Ein vertrautes Feld für mich. Meine ganz grosse Hochachtung für alle Helfer.

Coronacrisis - carers

In “HELPERS” – the third work from the CORONART series – I am concerned with the situation of the medical staff, the helpers. People who sacrifice themselves to others to the point of exhaustion run the risk of infecting themselves. Many of them have become infected due to lack of protective clothing, some have died of Covid-19.

The photos of exhaustion that keep appearing in the press. The certainly difficult handling of those suffering from Covid-19. All of this affects me very much. Certainly also because of my background that I used to be a nurse. A familiar field for me. My greatest respect for all helpers.

 

WAS IST ``CORONART`` ?

Zu Beginn der Coronakrise beschloss ich, Viren aus dem Bauch heraus zu entwerfen, ohne grossen künstlerischen Anspruch. Einerseits als Ventil im Umgang mit Befürchtungen, Ängsten und Sorgen. Andererseits als mein inneres Bedürfnis, Aufgabe als Künstlerin, andere anzustossen, zu Gedanken anzuregen, Assoziationen zu wecken. Auf Misstände aufmerksam machen. Die Gegenwart reflektieren – irgendwie.

War der erste “Virus” noch ganz simpel, stieg bei den nachfolgenden sowohl mein künstlerischer Anspruch, als auch der Umgang mit dem “Material”. Ich fing an, die von mir gestalteten Viren zu animieren, Sound zu gestalten, einzubinden. Kleine filmische Szenen entstehen, Momente – emotionalen Schnappschüssen gleich.  Zusammengehalten vom Thema Coronakrise. Wie auch die Krise selbst, setzt sich mein Projekt fort und fort… #artagainstcorona to #calmdown, gegen #corona, gegen #feareatssoul.

WHAT IS ``CORONART`` ?

At the beginning of the corona crisis, I decided to design viruses from the gut, without great artistic pretensions. On the one hand as an outlet in dealing with fears and worries. On the other hand, as my inner need to stimulate tasks as an artist, to stimulate others, to arouse associations. Draw attention to abuses. Reflecting on the present – somehow.

While the first “virus” was still very simple, the following increased my artistic aspiration as well as my handling of the “material”. I started to animate the viruses I designed, to create sound, to integrate them. Small cinematic scenes emerge, moments – emotional snapshots. Held together by the topic of corona crisis. Like the crisis itself, my project continues and continues … #artagainstcorona to #calmdown, against #corona, against #feareatssoul.

 

COVID 19

Related Blogs

3D artwork by Anja Nolte

Copyrighted Image