Illustartion zum Thema Sabbatical, Reisen, Afrika mit Giraffe, Elefant, Zebra mit einem Kamerakopf, Ente auf einem Mofa, Afrika Kultfiguren...

Sabbatical

Sehnsucht kollektiv
CategoryEditorial
ClientFOCUS Magazin
Print run417.000

Sehnsucht Sabbatical

Sabbatical – fast jeder würde gerne, für einen Monat, drei oder besser noch für ein Jahr. Die Autorin Elke-Hartmann Wolff hat für das FOCUS Magazin erfolgreiche “Sabbaticalianer” interviewt und sich auch sonst auf vier Doppelseiten intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt. Meine Aufgabe bei der den Artikel begleitenden Illustrationstrecke war von den Interviewten gelieferte Fotos durch Bildbearbeitung und ergänzende Zeichnungen in einen illustrativen Kontext zum Thema zu setzen. Wie der geneigte Betrachter sehen kann – ich hatte viel Spaß dabei!

Yearning for sabbatical

Sabbatical – anyone around who would not love to leave work – for a month, three or – even better – a whole year? The author Elke-Hartmann Wolff immersed deeply into the topic and made interviews with successful “sabbaticalists” for the magazin FOCUS. Spread on four double pages and complemented by my artworks. My task: Take the four photos delivered by the interviewed people, free up my mind and transform then into illustrations – with compositing and of course adding drawings. Enjoyed it very much, as you can see in my works. Enjoy!

Freiheit im Kopf

Freedom in your mind

Thema Sabbatical Foto Aufmacher Illustration Illustration zum Thema Sabattical. Julian Weisse reiste mit seinem Bulli drei Monate durch Südafrika und unterwickelte unterwegs seine Geschäftsidee: ein mobiles Fotostudio in einem VW-Bulli. Die Illustration zeigt Weisses VW-Bulli, sowie afrikatypisches: Giraffe, Elefant, Zebra mit einer Kamera als Gesicht, afrikanische Götter, Orchidee. Eine Ente mit Peace Sonnebrille fährt auf einem Dreirad.Bleistiftzeichnung einer Orchidee

Zum Inhalt: Julian Weisse reiste mit seinem Bulli drei Monate durch Südafrika und unterwickelte unterwegs seine Geschäftsidee: Fotobulli – ein mobiles Fotostudio in einem VW-Bulli. Anmerkung zum Zeichenstil: Für das erste Entwurfslayout stiess ich bei Recherchen auf ein Artwork des Künstlers okalinichenko – das technische Auge. Das Visual war so passend, dass ich es nicht nur – neu gezeichnet – adpatierte (Abb. oben) , sondern mich davon auch zum Zeichenstil für einen Teil der anderen Zeichnungen inspirieren liess.

Julian Weisse took a three month sabbatical. In south africa he developed his new business idea: Fotobulli – a mobile photo studio in a VW-Bulli. Remark about the drawing style: For the first draft layout i used a visual by the artist okalinichenko, which I  found during research in the internet. The visual transported my desired message in such a perfect way, that i adapted it – made a new drawing (image above) – and took it for inspiration for the style of some of the other drawings. Though I do not use his illustration – I found it of course fair to buy the licence. If you are interested in okalinchenkos work –  at Adobe Stock here. 

Reise zu mir selbst

Travel to myself

“Kite-Surfing-Road-Trip”. Christoph Rieckmann – Geschäftsführer der renommierten Marketing Agentur Drehmoment – bereist im sechs monatigen Sabbatical Grossbritannien, Schottland, Holland, Südafrika. “…ich bin bei meinem Sabbatical zu einer Reise in mein unbekanntes Ich aufgebrochen und habe mich am Ende, an der Spitze Afrikas selbst gefunden.”

Kite-Surfing-Road-Trip”. Christoph Rieckmann – general manager of the renommated marketing agency Drehmoment – takes a sabbatical for a six month trip across Holland, Great Britain, Scotland and South africa. “In my sabbatical i started to a travel in my own unknow me and found myself in the very end- at the top of South Africa.”

Auftanken

Gas up

Zeichnung Zapfhahn einer Tankstelle

“Das Sabbatical löst gerade den Dienstwagen mit Tankkarte als Statussymbol ab.” Unternehmens Coach Carsten Alex hat die Auszeit zur Lebensphilosophie gemacht und Bücher darüber veröffentlicht. In seinem Buch “Mythos Auszeit” berichtet er über seine Erfahrungen und gibt Tipps für die Organisation.

“Sabbatical as a new status symbol instead of company cars.” Coach Carsten Alex turned the job-timeout into his life philosophy by publishing books about his experiences including advices for the organisation.

Wann brennt die Hütte...

When do things get precarious...

Unternehmensberaterin Anne-Kathrin Kirchner arbeitete ein halbes Jahr für das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen, entwickelte dabei in Lesotho und Simbabwe Ernährungskozepte für HIV Patienten. Das zugrunde liegende Foto zeigt Frau Kirchner mit Mitarbeitern des WFR und der Organisation Thembalethu in Lesotho.

Executive consultant Anne-Kathrin Kirchner spend half a year working for the UN World Food Programme. During that time in Lesotho and Simbabwe she developed nutrition concepts for HIV infected people. The underlying photo shows Mrs Kirchner in company of  colleagues from WFR and the oganisation Thembalethu in Lesotho.

Zu guter letzt...

In the end...

Herzlichen Dank an die Redakteurin und Autorin Frau Hartmann-Wolff für das ausführlichste, informativste und smyptahischste Hintergrundinformations-Gespräch, das ich wohl je hatte. An Michael Heitschötter für die künstlerische Beratung und erneut freudvolle Zusammenarbeit. An meine Agentin Margarethe Hubauer International Illustration, die wie immer alles wunderbar koordiniert hat und natürlich: an das FOCUS Magazin für die Beauftragung.

Underlying photo (detail) for the illustration Freedom in Mind © Julian Weisse

Thank you very much to: The editor and author Mrs. Hartmann-Wolff for the most detailed, informative and sympathic background information talk i probably ever had. To Michael Heitschötter for the artistic advice and joyful collaboration. To my agent Margarethe Hubauer International Illustration who coordinated things – as allways – in her wonderful manner. And of course thank you FOCUS Magazin for the assignment.

Related Projects

Copyrighted Image