Urban Sketching München

Die Metropole aus Künstlersicht
KategorieBuch
VerlagChristophorus Verlag
Award Creative Quarterly USA Nomination World Illustration Award 2018 (AOI) Nomination Joseph Binder Award 2018
1.Auflage6000

Servus München

München. Oktoberfest, Isar-Riviera, Allianz Arena?… Kennt jeder. Aber wussten Sie auch, dass München wegweisend für die Moderne Kunst des 20. Jahrhunderts war, oder dass hier Richard Wagner dem Stardirigenten Hans von Bülow seine Frau Cosima ausgespannt hat? Mehr als zwei Jahre leidenschaftliche zeichnerische und inhaltliche Durchdringung von Bayerns Metropole. Ob mit Tape, Bunt- oder Bleistiften. Artistpen, Aquarell, Rötel oder Kohle. Zeichnungen und Malerei auf Papier aller Sorten, Kartonagen, bis hin zur Einkaufstüte… Wild, sanft, humorig oder sachlich. Bunte Palette, weite Facette… Begegnungen mit Urmünchnern und Zugezogenen. Kunst und Subkultur, Musik, Theater, Sport und Bier und natürlich: Traditionen! Ich freue mich, dass das Buch nun fertig ist – möge es vielen Menschen Freude bereiten.

Buchcover

Reiseführer, Skizzenbuch, Erzählband. Anekdoten, Münchner Lebensart & Geschichte. Humorvoll, poetisch, kraftvoll & vielschichtig. Für Münchenfans, Kreative, Liebhaber von Kunst und Kultur. Fußball und Bier hats auch… 156 Seiten, 63 Texte, mehr als 240 Zeichnungen. Ein opulentes Kilogramm mit dem man viel inspirierende Zeit verbringen kann.

Das Buch ist beim Christophorus Verlag erschienen und unter dem Titel “Urban Sketching München“ von Anja Nolte im Buchhandel und online erhältlich (UVP 29,99 €).

Buchbestellung
Blick vom Turm des Alten Peter auf den Marienplatz
Blick vom Turm des Alten Peter auf den Marienplatz

Blick ins Buch & Lesekostproben

Blick in das Inhaltsverzeichnes des Buches
Blick in das Inhaltsverzeichnes des Buches
Doppelseite Marienplatz aus
Treffpunkt Marienplatz (Auszug)

Golden glitzernd steht sie auf hoher Säule: Maria, Schutzpatronin Bayerns. Wie ein Fels teilt sie die Fluten der über den Platz strömenden Menschen.
Zu ihren Füßen kämpfen Putten gegen die Übel der Menschheit: Krieg (Löwe), Hunger (Drache), Unglauben (Schlange) ? und die Pest (Basilisc). Ein guter Treffpunkt, den die zahlreichen Stadtführer gerne ansteuern. Der Marienplatz mit Neuem und Altem Rathaus ? früher Marktplatz ? ist Zentrum und Herz der Stadt München. Zahlreiche Veranstaltungen finden hier statt, selbst der Papst …

Blasmusik im Hofbräuhaus
Zweite Seite Hofbräuhaus (Auszug)

Gerammelt voll ist es dann drinnen. Viertelstündliche Stimmungshochs, wenn die Blaskapelle zum „Ein Prosit auf die Gemütlichkeit“ ansetzt – aus vollster Bierkehle grölen alle mit und angestoßen wird natürlich drauf. Eine Mordsstimmung. Musikanten nennen sich viele der hier zumeist seppellederhosenbewehrten, ordentlich lauten Blechbläser, ob nun Obermüller, Bräuhäuser, Nüchternbrunner oder…

Artwork aus
Museum Brandhorst (Auszug)

„Bleistiftgekritzel“ – „als würde man beim Telefonieren auf einem Block herummalen“, spöttelten Kunstkritiker über seine Werke.
Fast 70 Mio. US-Dollar legte das New Yorker Rockefeller Center dennoch 2014 bei Christie’s auf den Tisch. Für ein Bild, das aussieht wie eine Schultafel, auf der jemand mit Kreide „l“s geübt hat: „Untitled“ (1970) von Cy Twombly. Im Museum Brandhorst ist dem Zyklus „Lepanto“ des amerikanischen Künstlers gleich ein ganzer Saal gewidmet. Über 170 Werke Twomblys bilden – mit mehr als 100 Arbeiten von Andy Warhol – den Schwerpunkt der Sammlung des Ehepaares Anette und Udo Brandhorst. Circa 1.000 Werke wegweisender Künstler des 20. und 21.?Jh. haben sie in den 70er Jahren zusammengetragen. Werke von Polke, Naumann, Beuys, Hirst, Gober, Richter und…

Kapitelseite Ludwigs- und Isarvorstadt aus dem Buch Urban Sketching München von Anja Nolte
Kapitelseite Ludwigs- und Isarvorstadt aus dem Buch Urban Sketching München
Glockenbachviertel
Glockenbachviertel (Auszug)

Die Fensterscheiben sind beschlagen, laute Musik und Schemen, die erkennen lassen, drinnen geht es mehr als hoch und her.
Glockenbachviertel, Montagabend – Hallo­ween noch dazu – ich stehe vor dem Schwulen Kommunikations und Kulturzentrum, kurz „sub“. Drinnen bin ich mit Martin Gerrits, einem der Macher des Zentrums, verabredet. Ich traue mich?… dann doch?… rein. Treffe Martin, der mich kurz darauf den Münchner Philhomonikern vorstellt, ich darf dem Chor beim Proben zuhören. Zwei Stunden Glückseligkeit! Der Gesang – einfach wunderschön – anrührend, dazu noch die bewegende Choreographie?… witzig und sensibel musikalisch geleitet von der Holländerin Marja Giesen. Ob über „Alpenglühn“ oder „Julius Cäsar – Kopflos in Ägypten“ singend, unbedingt sehens- und hörenswert. Ägyptisch geht es, zumindest dem Ambiente nach, auch im Café NIL zu. Hier hat schon Queen Sänger und Münchenfan Freddie Mercury…

Artwork aus
Isarspaziergang (Auszug)

Sanft rauscht der Strom, streift wogendes Blattwerk, Wassergeglitzer, Kies murmelt, der Blick schweift – flussauf, flussab – ein Spaziergang an der Isar – wunderbar.
Am besten nach ausgiebigem Saunieren im Müller’schen Volksbad der Isar stromabwärts folgen, vorbei am umgenutzten Muffatwerk, vis-à-vis mächtig emporragend die St.-Lukas-Kirche. Hier umfließt der Strom die Praterinsel. Wer mag, steigt an der Maximiliansbrücke kurz empor, genießt vom Maximilianeum aus den weiten Blick auf die Stadt. Womöglich in Gesellschaft einer der besonders…

Buchbewertungen

Ein neuer Blick auf München

Auf der Suche nach einem Geschenk für einen Münchener Freund stieß ich auf dieses schöne, neue Buch mit neuen Ansichten, wunderbaren Zeichnungen, Skizzen, Collagen,… und sehr netten, persönlichen Geschichten, die die Autorin anscheinend selbst erlebt hat. Ich finde den Stil der Autorin sehr schön, sowohl den der Texte, als auch der Bilder. Letztere finde ich durch den persönlichen Stil und die verwendeten vielfältigen Techniken sehr anregend. Man entdeckt bei jedem Betrachten neue Details – oft sehr humorvoll mit einem Augenzwinkern gezeichnet. Unwillkürlich muss man schmunzeln und bekommt tatsächlich einen neuen Blick auf die vermeintlich bekannte Stadt. Insbesondere die Illustrationen sind so toll und anders als das Gewohnte, dass ich mich gleich einmal auf der Webseite der Autorin umgesehen habe. Ich habe das Buch nun schon dreimal verschenkt und auch selbst eines behalten. Alle Geschenke stießen auf Begeisterung bei den Beschenkten. Daher mein Tip: ein schönes Geschenk für alle München-Liebhaber und solche, die etwas anderes suchen, als die üblichen schwarz-weiss Kunst-Bildbände. (Amazon Kunde)

Das perfekte Geschenk

Habe das Buch für einen Freund bestellt, der nach München zieht, und es mir dann gleich noch einmal selbst für mich gekauft. Was für eine Entdeckung! Jede einzelne Seite ist liebevoll gestaltet, kluge und interessante Texte und vor allem: die Illustrationen. Ein Mix aus Wimmelbildern und wirklich großartigen Einblicken in München. Man kann sich kaum satt sehen. Anja Nolte erklärt an vielen Stellen, wie sie vorgeht und lädt zum Zeichnen ein. Die Anleitungen sind so gut, die Vorlagen so verlockend, ich habe Lust bekommen, selbst zu zeichnen und ihre Tipps auszuprobieren. Hatte vorher keine Ahnung, was Urban Sketching sein soll und kannte auch Anja Nolte nicht. Ein Zufallsfund, und was für einer! (Amazon Kunde)

Großartiges Buch - ein echter Schatz

Als Geschenk fantastisch – für andere oder für einen selbst. Ein echtes Schmankerl für Münchner und welche, die es werden wollen. München auf vielen Seiten ganz spannend und neu erlebbar gemacht. Aber auch für Mal-/Zeicheninteressierte ist es ein tolles Buch. Die Künstlerin Anja Nolte erklärt die eine oder andere Technik ganz nebenbei, so einfach und präzise, dass man gleich loslegen kann. Ich bin begeistert!( Hugendubel Kunde)

Wunsch-Reise-Liste – plötzlich München!

Als Berlin-wohnende bin ich – zugegebenermaßen – oft sehr eingeschränkt in meinen Städte-Reisegewohnheiten. Da steht: “Butter bei die Fische” Hamburg auf der Liste, weil ich dort immer noch Freunde habe. Oder Köln, weils eben “Küt wie et küt” und ziemlich cool ist. Aber München? Die Stadt jenseits des Weisswurscht-Äquators? Zu meinem Geburtstag bekomme ich ein Münchenbuch geschenkt. Ein München-Skizzenbuch. Warum München, frage ich? Und prompt springen mir beim Aufschlagen der ersten Seiten die Antworten aus dem Buch entgegen: Weil München, so wie Anja Nolte, die Illustratorin und Autorin des Buches uns die Landeshauptstadt Bayerns zeigt, viel cooler ist als Köln und Berlin in einem! Auf jeder einzelnen Doppelseite des Buches tauche ich tiefer ein in die Stadt. Stadtviertel wie Maxvorstadt und Au-Haidhausen – jemals davon gehört?! – bekommen ein Gesicht. Die Altstadt Münchens, mit seiner Metzgerzeile. Sie ist nichts für eingefleischte Vegetarier. Und gerade deshalb mag ich dieses Buch so sehr! Hier gibt es kein Schwarz oder Weiss. Veganer, Vegetarier, Karnivoren. Egal. Hier gibt es nur bunt und Vielfalt. Anja Nolte webt uns ein und blickt mit uns gemeinsam in die verborgensten Winkel der Stadt. Und plötzlich haben wir das Gefühl Freunde gefunden zu haben, in einer Stadt, die zumindest jenseits meines Tellerrandes lag. Münchner gebt Acht! Wir kommen! Ihr erkennt uns daran, dass wir nicht auf unsere Smartphones blicken. Ein schweres quadratisches Buch ragt aus unseren Rucksäcken und ist jedes Gramm Wert durch eure – unsere Stadt getragen zu werden. Danke Frau Nolte! (Marion Kreutter / Amazon)

Präsentation Hugendubel mit Buchwidmungen

Buchpräsentation und Widmungen Hugendubel Anja Nolte
Treffen Sie mich bei Hugendubel und lassen Sie sich Buchwidmungen nach Wunsch erstellen – Gratis!

Am 3. März signiere ich und stehe für Fragen – sei es zur Buchentstehung oder zeichnerischen Tricks bereit. Dazu lettere ich Ihnen Widmungen nach Wunsch. Ob „Für mein Spatzl“ oder „Mit Hochachtung für Balthasar“, ob in das „München Skizzenbuch“, oder in andere von Ihnen an dem Tag vor Ort erworbene Bücher. Auf die Plätze, Letter, los!  3. März 2018  12 – 18 Uhr Hugendubel am Marienplatz München.

Originale

Urban Sketching München Lenbachhaus Original © Artwork Anja Nolte © anjanolte.com
Die Originalzeichnungen zum Buch im Fine Arts Shop

Mehr als 240 Zeichnungen sind im Münchenbuch. Einen Teil davon können Sie in meinem Online Shop erwerben. Für sich selbst oder als Geschenk zum Buch für jemanden, den Sie besonders mögen. Schaun Sie einfach mal rein…

Zum FINE ARTS SHOP ->

P.S. :-)

Meine Mutter erzählt mir immer wieder gerne, wie ich als kleines Mädchen mit meinem Kopf – war ich wütend! – auf die Münchner Landsberger Allee eingeschlagen habe.
Damals hätte ich mir ganz sicher nicht im Entferntesten vorstellen können, dass ich mich Jahrzehnte später durch die Stadt zeichnen würde. Was für eine Reise! Gute Reise. Aufregende, unterhaltsame, inspirierende, lustige Reise! Erschöpfend in manchen Momenten, aber das haben gute Reisen so in sich. München – so viele unterschiedliche Welten – kleine Kosmen mit all ihren eigenwertigen Facetten. Die Sehnsucht, tiefer, noch tiefer einzutauchen. Geschichten, wahre und erfundene, spannende Begegnungen, die jedes Mal wieder noch neue Türen öffneten… (Auszug aus dem Vorwort)

Related Projects

Copyrighted Image