Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Memofur

Video Conference Erinnerungsfuture Future of Remembrance
CategoryMulitmedia
ClientCoalition for Public Discourse (CPPD) Sponsored by German Federal Foreign Office BRD

Memofur – Zum Auftrag

Für mich eine grosse Ehre –  die Beauftragung durch die CPPD – ein Kunstvideo für die Konferenz Erinnerungsfutur zu erstellen. In Kooperation mit der Künstlerin und Professorin Swantje Lichtenstein, die den Sound zum Film entwickelte. Anliegen der CPPD sind – mit meinen Worten umrissen  – Erinnern und Gedenken zu fördern um Verbrechen der Vergangenheit nicht in der Zukunft zu wiederholen. Sowie die relativ eingleisige gegenwärtige Erinnerungskultur der BRD und Europas an die tatsächliche Vielfalt der Gesellschaft anzupassen. Spannende und komplexe Themen.

Conference Kick-off Visual

Der Film  Memofur – als künstlerischer  Beitrag  – zitiert in abstrahierter Form Momente und Orte von Erinnerungskultur. Ob die armenische Genozid Gedenkstätte Aghet, oder das “Steinblumen-Denkmal” für die im KZ Jasenovac umgebrachten Roma,  oder im Grasfeld wiegende “Jad”, die sogenannten Thorazeiger , oder, oder… Ich möchte mit meiner Arbeit Assoziationen anstossen, dem Betrachter Raum für eigene Interpretation und Erinnerung eröffnen. Jeder vor seinem ganz persönlichen Erlebens- und Erinnerungshintergrund.

Scribble "Aghet" Scene

Für mich eine grosse Ehre – der CPPD Auftrag für ein Kunstvideo zur Berliner Konferenz Erinnerungsfutur. Ein assoziativer visueller stream zum Manifest der pluralen Erinnerungskultur.

Anja Nolte
Zizernakaberd Interpretation of the memorial in Jerewan – in memory of the victims of the Armenian Genocide of 1915.

Memofur – the comission

For me a great honor – the commission by the CPPD – to create an art video for the conference Erinnerungsfutur. In cooperation with the artist and professor Swantje Lichtenstein, who developed the sound for the film. The concerns of the CPPD are – in my words – to promote remembering and commemoration in order not to repeat crimes of the past in the future. As well as to adapt the relatively one-track current culture of remembrance of the FRG and Europe to the actual diversity of society. Exciting and complex topics.

"Aghet" scene on screen at the conference

The film Memofur – as an artistic contribution – quotes moments and places of memory culture in an abstracted form. Whether the Armenian genocide memorial Aghet, or the “stone flower monument” for the Roma killed in the concentration camp Jasenovac, or “Jad” swaying in the grass field, the so-called Torah pointers , or, or…. I would like to trigger associations with my work, open up space for the viewer’s own interpretation and memory. Each before his own personal experience and memory background.

Inspiring and a pleasure – meeting CPPD member Swantje Lichtenstein, who created the sound for the film.

Anja Nolte
CPPD Conference MEMOFUR Video by Anja Nolte with Sound from Swantje Lichtenstein

Die Konferenz The Conference

Die Coalition for Pluralistic Discourse (CPPD)

CPPD ist ein Netzwerk von rund 50 diskursbestimmenden Intellektuellen, Wissenschaftler*innen, Künstler*innen und Aktivist*innen, die auf unterschiedlichste Weise zu Erinnerungskultur und Vielfalt arbeiten und forschen.

Jo Frank, Johanna Korneli, Max Czollek © CPPD

Unter der wissenschaftlich-künstlerischen Leitung von Dr. Max Czollek, Lyriker und Essayist, und der Gesamtleitung von Jo Frank und Johanna Korneli (Dialogperspektiven) erarbeitet die CPPD künstlerische, zivilgesellschaftliche, bildungspolitische und didaktische Konzepte und Ideen für die Pluralisierung europäischer Erinnerungskulturen. Sie tragen den pluralen Gesellschaften Europas Rechnung und berücksichtigen Erkenntnisse über die europäischen Gewaltgeschichten.

Quelle und mehr lesen Webseite CPPD)

Konferenz Erinnerungsfutur

Am Freitag, den 9. September 2022, fand die Auftaktveranstaltung der Internationalen Konferenz der Coalition for Pluralistic Public Discourse (CPPD) unter dem Titel »ERINNERUNGSFUTUR« mit mehr als 150 Gästen im Allianz Forum, Berlin statt. Während dieser wurden die Zwischenergebnisse der CPPD zu pluralistischem Erinnern präsentiert.

On Friday, September 9, 2022, the kick-off event of the International Conference of the Coalition for Pluralistic Public Discourse (CPPD) entitled “REMEMBERING FUTURE” took place with more than 150 guests at the Allianz Forum, Berlin. During this, the interim results of the CPPD on pluralistic remembering were presented.

Speech of Secretary of State Claudia Roth at CPPD conference © Foto CPPD

Coalition for Pluralistic Discourse (CPPD)

The Coalition for Pluralistic Public Discourse (CPPD) is a network of over 50 intellectuals, artists, scholars and activists who work and research on remembrance culture and diversity in a great variety of ways.

CPPD Members on stage © CPPD

With Dr. Max Czollek, lyricist and essayist, curating the academic and artistic leadership, and Jo Frank and Johanna Korneli of Dialogueperspectives as project leaders, the CPPD works to develop artistic, civil society, education policy, and didactic concepts and ideas for the pluralisation of European cultures of remembrance. The CPPD stands for a transition from an identity politics and monoculturally oriented culture of remembrance to a recognition of plural European societies and a diversity of cultures of remembrance.

Source and read more website CPPD

„Erinnerung braucht Raum, Erinnerung braucht einen Ort, vor allem aber braucht sie Zeit und Aufmerksamkeit. Wir erinnern an Menschen, die Ziele von Gewalt, die Opfer von Kriegen und Terroranschlägen wurden. Wir erinnern an Tote, an Verletzte, an Überlebende, an Traumatisierte. Nicht an Zahlen und Opferstatistiken. Wir erinnern aber vor allem an und in die Zukunft. Erinnerung ist der Auftrag, die Demokratie resilient gegenüber antidemokratischen Bestrebungen zu machen. Zur Kultur wird sie erst dann, wenn sie täglich Wissen und Auftrag ist und nicht mehr vorwiegend oder alleine von den Betroffenen getragen wird.“

Claudia Roth, Staatsministerin
01

Sozialer Korpus flight back

Der soziale Korpus reist zurück in die Erinnerung. Passiert neuronales Gewebe aller Arten. Synapsen, Dendriten, Neuronen… Hypophyse zuletzt – Ort memorabiler Befruchtung. Impact – Erinnerungen werden geladen.

Journey through brain
The field - cautionary swaying in the wind.
02

DAS FELD THE FIELD

03

Der Zaun The Fence

“The Fence” war eine besonders herausfordernde Szene. Die ursprünglich Szene mit Stacheldraht, Herzen und Gewitterwolken  wurde auf Kundenwunsch hin komplett von mir überarbeitet – was dem Ganzen sehr gut getan hat! Die vorher thematische Einengung wird jetzt durch den DNS- Zaun ein weites Feld zum assoziieren.

“The Fence” was a particularly challenging scene. The original scene with barbed wire, hearts and storm clouds was completely reworked by me at the request of the customer – which did the whole thing very well! The previously thematic narrowing now becomes through the DNA fence a wide field to associate.

Verworfen / Rejected

04

Schreihälse Screamers

Neben anderen Interpretationsansätzen in meinem Kopf, liegt der Anstoss zur Figur des Schreihals in einem Artikel der CPPD Leitung aus dem Tagesspiegel:
Auf deutschen Straßen schreit sich der Antisemitismus heiser, während man in den Feuilletons über importierten Antisemitismus diskutiert, als gäbe es keine antisemitische Geschichte und Gegenwart von Gelsenkirchen bis Berlin.
Zitat aus “Für eine neue Kultur des Erinnerns“ von Johanna Korneli, Max Czollek und Jo Frank. Artikel lesen…

Among other interpretive approaches in my mind, the impetus for the figure of the screamer lies in an article in the Tagesspiegel: “On German streets, anti-Semitism screams itself hoarse, while in the feuilletons one discusses imported anti-Semitism as if there were no anti-Semitic past and present from Gelsenkirchen to Berlin.

Quote from “For a new culture of remembering” by Johanna Korneli, Max Czollek and Jo Frank.

 

05

Turibuli

Das Weihrauchfass (lat. Turibulum, auch Thuribulum) ist ein zweiteiliges Gefäß an einer Kettenkonstruktion, das zum Verschwelen von Weihrauch auf glühender Kohle verwendet wird. (Quelle Wikipedia )

Notizen… Turbuli schwingen weihräuchrend im Raum. Grosser stösst gegen Kleinen -rumms- der – vulnerabel – aus Porzellan zerbricht. (oder so in etwa). Etwas zerschellt in der Seele.

Notes… Turbuli swinging incense in the room. Big one bumps against small one -rumms- which – vulnerably – breaks out of porcelain. (or something like that). Something shatters in the soul.

The thurible (Latin turibulum, also thuribulum) is a two-part vessel on a chain construction used for smoldering incense on glowing coals. (Source Wikipedia )

06

Wundland Wounded land

Kriege verwüsten Menchen und Land. Gedenken an vergangene, aber auch aktuelle Kriege und ihre Opfer. Zum Zeitpunkt der Szenen Entstehung: BRD Debatte über Lieferung Panzer an Ukraine.

Wars devastate people and land. Commemoration of past, but also current wars and their victims. At the time of the scenes creation: FRG debate about delivery tanks to Ukraine.

Notizen… Originalversion – auf Kundenwunsch “Entschärfung”: Gesichter und Grabkreuze entfernen. // Notes… Original versions – on customer request “defusing”: remove faces and grave crosses.

07

Aghet

Inspiriert von der Genozid-Gedenkstätte auf dem Jerewaner Hügel “Schwalbenburg”, dem zentrale Gedenkort für den Völkermord an den Armeniern.  Zur Arche erweitert – Arche und Berg Ararat sind Teile des armenischen Wappens – ergibt sich ein multi assoziatives Element. Zum Beispiel auch für Flucht, flüchtende Menschen, Diaspora u.a.

Scribble "Aghet" Scene

Inspired by the genocide memorial on the Yerevan hill “Swallow Castle”, the central memorial site for the Armenian genocide.  Extended to the Ark – Ark and Mount Ararat are parts of the Armenian coat of arms – results in a multi-associative element. For example, also for flight, fleeing people, diaspora, etc.

08

Der Anschlag The Assacination

Blick in den online CPPD Kalender zum pluralistischen Erinnern – viele der Gedenktage sind Attentate. Meine Recherchen haben ergeben – die Attentäter sind teils Gamer sind. So z.B. der norwegische Rechrtsextremist Anders Breivik: 2006 widmete er ( A.B.) sich fast ein Jahr lang täglich fast ausschließlich dem Online-Computerspiel World of Warcraft, bis zu 16 Stunden jeden Tag. Sein Entschluss zum Attentat stand da bereits fest. Ein anderes Computerspiel, Call of Duty: Modern Warfare 2 nutzte Breivik eigenen Angaben zufolge zur Vorbereitung auf die Attentate. (Quelle Wikipedia) Eigendlich wollte ich die Szene weitaus mehr ausbauen/ abstrahieren… aber die Zeit wurde knapp.

Zum Kalender…

Notizen… Selbstzünder. Aber auch Werfer. Gewaltige Explosion, rot weisse Bänder, Szene zum wach rütteln, aufschrecken!

Look at the online CPPD calendar for pluralistic remembrance – many of the commemorative days are assassinations. My research has shown – some of the assassins are gamers. For example, the Norwegian right-wing extremist Anders Breivik: In 2006, he devoted himself almost exclusively to the online computer game World of Warcraft every day for almost a year, up to 16 hours every day. His decision to assassinate had already been made. According to his own statements, Breivik used another computer game, Call of Duty: Modern Warfare 2, to prepare for the attacks. (Source Wikipedia)

Actually I wanted to develop the scene much more, increase abstarction … but time was short.

Granate - model work in progress
Selbstzünder - Gewalt im Kopf / Self igniter - violence in the head

Notizen… Gewalt steckt im Kopf. Handgrante. Norwegen Breijvik und andere. Blinde Wut. Synapsengewitter. Fehlschaltungen.

09

Gedenken Commemoration

So lange fallendes bis nach oben gefüllt. Zoom out – “Meer von “Blumen”. Assoziation Gedenken – Niederlegung von Blumen an Gedenkstätten, aber auch Massaker, Massengrab und andere. // So long falling filled up to the top. Zoom out – “sea of “flowers”. Association commemoration – laying flowers at memorials, but also massacre, mass grave and others.

10

Erinnnerungsfutur Future of Remembrance

Die finale Szene fasst alles bisherige zusammen: Als Vidoestreams in den “Gedankenkugeln” – vernetzt mit dem sozialen Korpus am Ort der Erinnerung – dem Gehirn.

Scribble Steinblumen Denkmal Jasenovac
3D-Model "Steinblume"

Die meisten der Roma wurden Mitte 1942 im Konzentrationslager Jasenovac umgebracht. Zwei Jahrzehnte nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde das Steinblumen-Denkmal für die Opfer des Lagers Jasenovac errichtet (1966)… (Quelle Wikipedia) // Most of the Roma were killed in the Jasenovac concentration camp in mid-1942. Two decades after the end of World War II, the Stone Flower Monument to the Victims of the Jasenovac Camp was erected (1966)… (source Wikipedia)

Freudentanz auf Nackenhöhe.
Scribble Erinnerungsfutur

Gefördert von

Vielen Dank an...

Margarethe Hubauer, meine Agentin für Ihren Einsatz für mich. Swantje Lichtenstein für die Geduld und den tollen Sound! Meinem Partner Malibu Gordes für die Versorgung mit Nahrungsmitteln – Fallafel durch die Fensterklappe. Zur grösstmöglichen Minimierung  der Notwendigkeit der Wegbewegung vom Arbeitsplatz :-)

"Final sprint shot" with my Cintiq Pro 32 :-)

An das Team von CPPD Angela Mani (Projketreferentin, Programme Manager) und Lea Otrembra ( Referentin, Press & Public Realtions Manager). Und natürlich ganz besonders dem leitenden Dreigestirn der Coalition for Pluralistic Public Discourse – Johanna Korneli (Programme Leader) , Max Czollek (curator CPPD)  und Jo Frank  ( Project Leader Dialogperspectives) – für das in mich gesetzte Vertrauen und die Beauftragung,

Swantje Lichtenstein...

… hat den Sound zum Film kreiert. Sie ist Dichterin, Klangkünstlerin, Performerin, Professorin. Arbeitet mit transtextuellen, performativen Erweiterungen von Sprachen, Klang und Theorie sowie mit der Erforschung elektroakustischer und konzeptioneller Aufnahmen aus einer transmedialen und feministischen Perspektive. Performt weltweit auf verschiedenen Festivals und an verschiedenen Orten.
Task list for the last night shift before submission.
… created the sound for the video. She is a Poet, Sound Artist, Performer, Professor. Works with transtextual, performative amplifications of languages, sound and theory, as well as researching electro-acustic and conceptual recordings from a transmedial and feminist perspective. Performed worldwide at different festivals and locations.

Swantje Lichtenstein ©Photo Frederike Wetzels, 2021

Ursprünglich sollte sich die "pluralistische" Vielfalt in den Texturen wiederfinden , Plan war Länderflaggen dafür zu verwenden, was jedoch Kundenseitig nicht erwünscht war. Nächstes mal :-)
Created by A.N. | 12 09 2022

Copyrighted Image